Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c984c/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
Polizeigeschichte » Colorkey, Diverses » Hannover, Museum, Scharfrichters, Wilhelm, Göpel, Johann

Polizeigeschichte

Heute dachte ich mir, ich mache mal von etwas ein Foto (und auch direkt ein Colorkey-Bild daraus!), was ich selbst schon sooo oft gesehen habe. Aber andere, die nicht aus Hannover kommen vielleicht noch nie…  [singlepic id=16 w=320 h=240 float=right]

Lange wird es diese „Attraktion“ nämlich zumindest an dieser Stelle nicht mehr geben.
Dieses aufgebockte Polizeiauto ist das äußere Erkennungsmerkmal der Polizeigeschichtlichen Sammlung Niedersachsen, die sich dort in einer ehemaligen Werkshalle von Telefunken befindet.

Eröffnet wurde dieses Museum zur Expo 2000, die ja in Hannover stattfand. Mittlerweile sind die Kosten wohl zu hoch, als dass es sich in dieser Art noch lohnen würde. Daher werden solche berühmten Exponate wie zb. das Hackebeilchen des hannoverschen Serienmörders Fritz Haarmann und das Richtschwert des hannoverschen Scharfrichters Johann Wilhelm Göpel des  bald mit Wanderausstellungen unterwegs sein.

Außerdem gibt es dort zur Zeit noch Ausstellungen zur früheren und modernen Kriminaltechnik und Polizeigeschichte (Ausrüstungsgegenstände, Fahrzeuge, Dokumente und Ermittlungsakten).

Wer jetzt neugierig geworden ist muss sich beeilen, denn das Museum wird im Frühjahr 2011 geschlossen!

  4 comments for “Polizeigeschichte

  1. Bea
    22.01.2011 at 20:29

    Da wollte ich so gerne mal hin, aber das wird wohl nix mehr. 🙁

    • Bine
      22.01.2011 at 20:50

      Müsstest du zumindest ziemlich bald machen 😉

      • Bea
        22.01.2011 at 20:56

        Das kriege ich nicht mehr hin. 🙁

  2. 22.01.2011 at 23:15

    Das finde ich mal wieder typisch. Es scheint doch ein recht interessantes, vor allem einzigartiges Museum zu sein, das da geschlossen wird. Der Staat meint wieder an bildender Kultur sparen zu müssen.
    Und noch eine kleine Anmerkung: Es ist nie so, dass ein Museum Gewinn erzielt. Es ist (fast) immer ein Verlustgeschäft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*